Rückblick:

Auflösung des S.A.T. - Vorstandes beim Deutschlandtreffen in Hof 9. bis 11. November 2018

Auszug aus der Veröffentlichung in der Website S.A.T zu 2019. :

S.A.T.- Jahreshauptversammlung

Seit einigen Jahren haben sich keine echten Vorschläge für die Nachfolge im S.A.T. Vorstand gefunden. Daher haben die Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung beschlossen, dass „alles so bleibt wie bisher“ und die lokalen Gruppen – wie bisher - sehr gut ohne die Konstruktion des Vereins auskommen. Somit wurde der Verein, nach beinahe einstimmiger Zustimmung, in die Liquidation entlassen. Die aktiven Gruppen bestehen fort. Es wird auch weiterhin einmal im Jahr ein gemeinsames Treffen der Gruppen geben, jeweils organisiert von einer Regionalgruppe (wie bisher). Das nächste Treffen findet vom 22. bis 25. Oktober 2020 in Hannover statt. Danach wird es nach Bielefeld gehen (2021) und nach jetziger Planung treffen sich die AV-Enthusiasten 2022 in Köln. Somit ist die Zukunft gesichert. Auch ohne Verein.

Feedback zum Basisseminar - Photoshop

Team MöWe hatte sich wieder etwas einfallen lassen.

Das Team lud zu einem Tagesseminar am 26. Oktober nach Dortmund ein. 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen, um Ihre schon vorhandenen Kenntnisse mit Photoshop zu vertiefen. Sie kamen meist aus dem Ruhrgebiet, aber auch Rhein-Main und sogar Raum Stuttgart war den Teilnehmern nicht zu weit. Dafür bot sich Haus Pape in Dortmund-Brakel an mit einem passenden Seminarraum. Die dazu gehörende Gaststätte bot uns Teilnehmern einen geeigneten gastronomischen Hintergrund.

Manfred Weber hatte zu diesem Seminar Gerhard Middendorf eingeladen, ein ausgewiesener Kenner des umfangreichen Bildbearbeitungsprogrammes. Er dürfte in AV-Kreisen kein Unbekannter sein. Schließlich hat er zahllose Bücher im Franzis-Verlag zu diesem Thema veröffentlicht. Gerhard Middendorf hatte sein Tagesseminar nicht als Workshop mit intensiver Beteiligung der Zuhörer geplant, sondern bat seine Teilnehmer, sich entspannt zurück zu legen und einfach zuzuhören. Versionsunabhängig bot er seinen Hörern einen sehr illustrativen Einblick, vor allem in die Ebenentechnik des komplexen Programms. Bescheiden bezeichnete er seine Erzählungen als Basisseminar, doch, wer in Sachen Photoshop noch gar keine Kenntnisse hatte, dürfte das Gefühl gehabt haben, in böhmischen Dörfern gelandet zu sein.

In Wirklichkeit – man merkte das an den Fragen, die aus dem Publikum kamen – hatten aber alle Zuhörer Erfahrungen mit dem Programm. Umso gewinnbringender waren deshalb auch für alle die Ausführungen von Gerhard Middendorf. Gerhard Middendorf verstand es humorvoll, Lust für Photoshop zu erwecken. Seine fantasievollen Beispiele wirkten sehr motivierend, das alles zu Hause auszuprobieren.

Viel Arbeit, obwohl für AV-Leute die Standzeit eines Bildes meist nur ganz wenige Sekunden beträgt.

Zum Nacharbeiten des Lernstoffs daheim gab es dann für jeden einen sehr inhaltsreichen USB-Stick, auf dem alle Beispiele mit reichem Bildmaterial und Screenshots nachzulesen waren.

Manfred Webers Idee war, dieses Tagesseminar als eine Art Auftakt für weitere Veranstaltungen in den kommenden Monaten anzubieten, in denen dann Einzelheiten des umfangreichen Bildbearbeitungsprogramms als Workshop angeboten würden. Dieses Mal dann für jeden Teilnehmer mit eigenem Laptop.

Gerhard Middendorf ist gerne bereit, als Referent für solche Seminare zur Verfügung zu stehen.

Klaus Wolff

pdf

Zum Download
Rückblick zum Leinwandfestival 2018 

Info zu AV-Schauen im BDFA NRW

Mit Freude sehen wir die Anerkennung von AV-Produktionen im BDFA

13. – 15. April 2018

Bundesfilmfestival Dortmund – Dokumentarischer Film Filmklub Dortmund e.V.

Ablauf und Ergebnisse

Gruppenbesuch des Planetariums in Bochum am 18. April siehe unter Seminare und Events

pdf

Rückblick Herbst-Festival 2017 in Bestwig
ausführlicher Text von Gynther Neumann 

Bergkloster Bestwig

 

Veranstalterinformationen zum 3. Dezember 2017

 

Das Bläserorchester AufWind der Musikschule Dortmund stellt sein diesjähriges vorweihnachtliches Konzert am 1. Advent unter das Motto: „Wir freuen uns auf Weihnachten“. U.a. mit „Adeste fideles – Herbei oh ihr Gläubigen“, Stücke aus der Oper „Hänsel und Gretel“, dem Ballett „Der Nussknacker“, Titel aus dem Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Das Konzert wird mit einer stimmungsvollen Bilderpräsentation vom Team MöWe AudioVision Dortmund auf einer Großleinwand untermalt.


 

Pauluskirche

Schützenstr. 31
44147 Dortmund


 

 

Projekt „Erleuchtet”
Wort-Licht-Installationen an 18 Dortmunder Kirchen
Dienstag | 31. Oktober 17 | 18–24 h
Am Reformationsfest 31. Oktober, in diesem Jahr aus Anlaß von „500 Jahre Reformation“ bundesweiter Feiertag, gibt es ein ungewöhnliches Lichtkunstprojekt, an dem sich 55 Kirchen im Ruhrgebiet beteiligen. Texte, die vor Ort entwickelt werden, leuchten an Türmen und Mauern der Kirchen.
St. Petri ist eine von 18 Dortmunder Kirchen, auf deren nächtliche Leucht-Botschaft am Reformationstag man sich freuen darf. Eine Busrundtour ist geplant.
Realisiert von Inka Kardys, Mediendesignerin, München, in Kooperation mit der Ev. Fachhochschule Bochum. In Verantwortung des Ev. Kirchenkreises Dortmund anlässlich des Gedenkjahres „500 Jahre Reformation“.
Nähere Informationen siehe unter www.erleuchtet-reformationsjubilaeum.de

 

 

Die aktuelle Ausstellung der Fotogruppe AudioVision Dortmund "Transformation Phoenix" ist im Hotel Vienna House Easy (Goldschmieding) in 44575 Castrop-Rauxel, Dortmunder Str. 55 bis Ende Oktober zu sehen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Führungen nach Absprache.

Vernissage am 4. August 2017 um 18 Uhr im Vienna House Easy